Landesmuseum in St. Pölten

Stararchitekt Hans Hollein erbaute das Museum, das auf neuartige Weise die Sammlungsschwerpunkte Natur, Kunst und Landeskunde vereint. Für die innovative Präsentation erhielt das NÖ Landesmuseum den „Österreichischen Museumspreis 2003“.

Ein wesentlicher Aspekt des Landesmuseums ist die inhaltliche und architektonisch-räumliche Verbindung der drei Kernbereich: Geschichte, Kunst und Natur. Neben vielen lebenden Tieren in Aquarien und Terrarien bildet der Naturbereich die vielfältigen Landschaftsformen des Bundeslandes ab, von der alpinen Region bis zum Tiefland. Die Vielfalt des Landes kann entlang eines Weges, der vom Hochgebirge bis sogar unter die Erde in eine Schauhöhle erwandert werden. Einen Überblick über das Kunstgeschehen vom Mittelalter bis in die 1960er Jahre zeigt die Dauerpräsentation zu Kunst mit einem Schwerpunkt auf unser Bundesland Niederösterreich.

Foto: Helmut Lackinger