Profil DAC-Weintest 2014 May 27, 2014

Schön langsam kann man es als Tradition bezeichnen. Immerhin geht der profil-DAC-Test mit dieser Ausgabe bereits in sein siebtes Jahr. Die Tradition sieht vor, dass Winzer aus den neun DAC-Regionen Österreichs mit Frühlingsbeginn ihre jeweiligen Hoffnungsträger (in Weiß und Rot) einreichen, worauf das profil eine Fachjury bittet, in einer Blindverkostung aus den über 250 Kandidaten die 100 besten Weine zu ermitteln. Diese gehen in die zweite, finale Verkostungsrunde, bei der jene zehn Weine gekürt werden, die sich fortan profil-DAC-Sieger nennen dürfen.

Im Traisental ist dies der Grüne Veltliner Klassik DAC 2013 vom Weingut Rudolf Hofmann aus Traismauer. Der Quereinsteiger und Autodidakt bearbeitet seine 13 Hektar Weingärten biologisch. Für Rudi Hofmann jedoch ist Bio-Landwirtschaft allein zu wenig. Als unermüdlicher Kämpfer eines weiter gefassten Nachhaltigkeits-Gedankens initiiert er CO2-Reduktions-Projekte in der Region, zieht viele Winzer mit und reduziert durch Zusammenlegung der eigenen Weingärten den Fahrtaufwand.

90 Prozent der Rebflächen sind mit Weißweinrebsorten bepflanzt. Die beiden Hauptsorten Grüner Veltliner und Riesling werden als Traisental DAC vermarktet, sein »C.M.S.« ergänzt als frecher Sommerwein das Sortiment. Die Lagen Fuchsenrand und Kogl sind die Herzstücke des Weingutes. Während in der Riede Fuchsenrand mit ihren Muschelkalk- und Lössböden die Veltliner zur Hochform auflaufen, beheimatet die Riede Kogl mit ihren kargen Konglomerat- und Schotterböden vor allem den Riesling. Die Klassikweine liefern klare Sortentypizität, erlangen früh ihre Trinkreife und sind die Allrounder unter den Speisenbegleitern. Die Kraft der Reserven und die Feinheit der Lagenweine spiegeln das spezielle Terroir des Traisentales mit seinen kalkhaltigen Böden wider, es verleiht ihnen Eigenständigkeit und Reifungspotenzial.

Nähere Info: www.weingut-hofmann.at