Region

Die Landschaft des Traisentals, südlich von Wachau, Krems- und Kamptal gelegen, besticht durch sanfte Hügel und kleine Weingärten. Das rund 770 Hektar große Weinbaugebiet Traisental besteht in dieser Form seit 1995 und ist das einzige Österreichs, dessen Rebflächen deutlich zunehmen (ca. 15 - 20 Prozent in den letzten Jahren). An das Ufer der klaren Traisen schließen fruchtbare Äcker an, die allmählich in teils winzige Terrassenweingärten übergehen, in denen die guten und eigenständigen Traisentaler Weine und der Traisental DAC wachsen.

Die Weine profitieren auch vom speziellen Mikroklima des Traisentales. Für Wärme und Sonne sorgen pannonische Einflüsse, atlantische Strömungen bringen kühle Luft, die für die Ausbildung der Aromen eine wichtige Rolle spielt.

Traisentaler Weine haben ein eigenständiges Profil, das sie von anderen Weinbauregionen unterscheidet: duftige wie vielschichtige, teilweise auch kräftig-würzige Weine. Seit dem Jahrgang 2006 kommen typische fruchtige, würzige Grüne Veltliner und kernige, mineralische Rieslinge unter der Bezeichnung Traisental DAC auf den Markt.

In den letzten Jahren hat das Weinbaugebiet Traisental einen deutlichen Aufschwung erlebt – durch Fokus auf seine Stärken, gemeinsames Qualitätsstreben und auch bessere Kommunikation nach außen. In vielen Vergleichsverkostungen finden sich die Weine des Traisentals auf beachtlichen Plätzen.

Einen schönen Eindruck über das Traisental vermittelt dieser Kurzfilm (6:30 min).